Stefan Pölt: Wasserschlangen (Wasserläufer)

Schlagwörter

, , , , ,

Wasserläufer

Wasserläufer

Wasserschlangen

© Stefan Pölt

„Was bist du für ein krasser Säufer!“,
beschimpft die Frau den Wasserläufer.
„Du hinterlässt auf langen Touren
für alle sichtbar Schlangenspuren.“

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Insekten, Wasserläufer, Vierzeiler

Advertisements

Stefan Pölt: Verausgabt (Zitronenfalter)

Schlagwörter

, , , , , ,

Zitronenfalter

Zitronenfalter

Verausgabt

© Stefan Pölt

Die Frau sagt dem Zitronenfalter:
„Du solltest dich mehr schonen, Alter!
Am Tag bist du zu flatterhaft
und abends nur noch matt, erschlafft!“

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Insekten, Schmetterlinge, Zitronenfalter, Vierzeiler

Andere Dimension: Grillsaison (Stockente)

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Stockente (Anas platyrhynchos) im Flug

Stockente (Anas platyrhynchos)

Grillsaison

© Andere Dimension

Einst sah ich eine Stockente,
die Küken nah am Rockende,
doch später dann, (die Schockwende)
aufgespießt am Pflockende.

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Vögel, Vogelgedicht, Ente, Entengedicht, Stockente, Vierzeiler, Anas platyrhynchos

Stefan Pölt: Nachgetreten (Eiderente)

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Nachgetreten

© Stefan Pölt

Es lästerte die Eiderente,
von der ihr Mann sich leider trennte:
„Der Alte kriegt doch bei der Wampe
noch höchstens eine Eiderschlampe!“

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Vögel, Vogelgedicht, Ente, Entengedicht, Eiderente, Somateria mollissima, Vierzeiler

Alfons Pillach: Das Schwein

Schlagwörter

, , , ,

Wildschweine

Wildschweine

Das Schwein

© Alfons Pillach

Ein großes Schwein ist dick und rund
und wiegt auch mal dreihundert Pfund.
Der größte Teil davon ist Speck,
das Schwein suhlt gerne sich im Dreck.
So bleibt es und so ist es:
der Mensch, das Schwein, er frisst es.

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Schwein, Schweinegedicht,

Ronald Henss: Schweine-Gedicht

Schlagwörter

, , , , ,

Wildschwein-Frischling

Wildschwein-Frischling

Schweine-Gedicht

zu Ehren des Hochstaplers Dr. plag. Karl Theodor Felix Krull zu Guttenberg
© Ronald Henss

Es war einmal ein kleines Schwein,
das wollte gern das größte sein.
Im Namen trug’s zwar schon das „zu“,
doch gab das Schweinchen keine Ruh.
Es wollte noch viel größer sein,
da fiel dem Schweinchen etwas ein:
Flugs schrieb Karlchen Theodor
einen Dr. noch davor.
Da war KT mit einem Mal
die größte Sau im Schweinestall.

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Schwein, Schweinegedicht, Guttenberg,

Arnd Helsson: Die Brücke zu Remagen (Schwein)

Schlagwörter

, , , , ,

Wildschwein

Wildschwein

Die Brücke zu Remagen

© Arnd Helsson

Es wanderte einmal den Rhein
entlang ein kleines dickes Schwein.
Es wollte mal was Neues sehn
und auf die andre Rheinseit‘ gehn.
Da kam es zu seinem Glücke
bei Remagen an eine Brücke.
Doch bald schon merkte es: Die Brücke
hatte eine große Lücke.
„Oh, nein! Oh, nein!“, rief da das Schwein,
„So leicht legt Ihr mich nicht herein!“
Es kehrte um und ging nach Haus
und drum ist die Geschichte aus.

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Schwein, Schweinegedicht, Remagen

Hans Seldron: Der Meister-Titel (Hund)

Schlagwörter

, , , , ,

Hundeklo

Hundeklo

Der Meister-Titel

© Hans Seldron

Der Bürgermeister von Undeloh
verkündet die gute Kunde froh:
Wir haben gewonnen –
mit fünfhundert Tonnen
ist unser schönes Undeloh
Deutschlands größtes Hundeklo.

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Hunde, Hundegedicht, Hundeklo

Alfons Pillach: Wau (Hund)

Schlagwörter

, , , ,

Hundefastnacht

Hundefastnacht

Wau! Wau! Wau!

© Alfons Pillach

Wau! Wau! Wau!
Das Hundchen weiß genau:
Wenn du mir jetzt den Knochen nimmst
und dann nicht schnell den Baum erklimmst,
dann heißt es für mich: Marsch!
Ich beiß dich in den Arsch!

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Hunde, Hundegedicht

Heidrun Gemähling: Hundebaby

Hundebaby

Hundebaby

Hundebaby

© Heidrun Gemähling

Ein kleiner Hund recht lustig,
entdeckt die weite Welt,
schnüffelt und hebt’s Beinchen,
gleich neben einem Feld.

Dann läuft der Kleine weiter,
ganz munter und fidel,
kennt schon viel vom Leben,
nur nicht Frauchens Befehl.

Das wird er aber lernen,
liebt doch die Dame sehr,
springt hinfort ins Grase,
man sieht ihn fast nicht mehr.

Entdeckt ein grünes Fröschlein,
das ängstlich ihn anschaut,
bellt nur einmal kräftig
und eilig gleich abhaut.

Rennt zur alten Eiche
und hebt erneut sein Bein,
wie es hundeüblich,
es ruft die Dame: „Fein!“

So lernt das süße Wesen
Regeln für einen Hund,
beide sind nun glücklich,
es naht die Abendstund.

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Hunde, Hundegedicht

Heidrun Gemähling: Hundefrust

Schlagwörter

, , , ,

Hund

Hund

Hundefrust

© Heidrun Gemähling

Es kauert ein Hund
in seiner Hütte,
beäugelt’s Kätzchen,
die süße Lütte.

Sie aber würdigt
ihm keine Blicke,
will eilends hinweg
zu ihrer Zicke,
die meckernd erregt
auf der Wiese steht,
ein Hauch von Liebe
schon zu ihr hinweht,
denn die Verschmuste
liebt innig das Tier,
springt schwungvoll hinauf
und hat ihr Plaisier,
miaut ihr dann noch
vergnüglich ins Ohr:
„Nun schreite voran
bis vorne ans Tor!“

Verstört fängt der Hund
nun an zu jaulen,
wollte so gerne
die Lütte kraulen,
doch diese kost
am Fell der Zicke
und schenkt wieder
ihm keine Blicke.

Seither schielt leidend
und frustriert der Hund,
nur noch zum alten
Fräulein Kunigund.

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Hunde, Hundegedicht

Stefan Pölt: Bett and Win (Katzenhai)

Schlagwörter

, , , , , ,

Bett and Win

© Stefan Pölt

„Dort hinten“, schnurrt der Katzenhai,
sind für uns noch Matratzen frei.“
„Nee, nee, ich will ein Wasserbett“,
meint sie, „weil ich’s gern nasser hätt!“

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Fische, Fischgedicht, Hai, Katzenhai

Stefan Pölt: Munkelkammer (Hammerhai)

Schlagwörter

, , , , , , ,

Munkelkammer

© Stefan Pölt

„Dort hinten“, sagt der Hammerhai
„dort ist noch eine Kammer frei.“
„Ich bin jedoch“, meint sie noch kecker,
„kein Besen, du nicht Boris Becker!“

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Fische, Fischgedicht, Hai, Hammerhai, Boris Becker

Alfons Pillach: Der Scherzetreiber (Tintenfisch)

Schlagwörter

, , ,

Der Scherzetreiber

© Alfons Pillach

Tintenfisch schwamm tief im Meer,
hatte keine Tinte mehr.
Tintenfisch rief dann geschwinde
nach Tintello, seinem Kinde:
„Junge, ich brauch’ frische Tinte!“
Brachte doch der Scherzetreiber
statt der Tinte Kugelschreiber!

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Tintenfisch

Alfons Pillach: Aus der Südsee (Hai)

Schlagwörter

, , , , , , ,

Aus der Südsee

© Alfons Pillach

Ein Maler saß mit Pinsel
auf einer Südseeinsel.
Er blickte auf das Meeresblau
und dort schwamm eine Haifischfrau.
Der Künstler nahm die Staffelei
und eilte aufgeregt herbei,
wo er, mit Malzeug in der Hand,
bald kreativ im Wasser stand.
Er zeichnete mit Pinselstrich
die Haifrau, die durchs Wasser schlich.
Sogleich erschien ihr Haifischmann
und sah des Malers Bild sich an.
Der Haimann war der Ohnmacht nah,
als er der Gattin Bildnis sah.
Der Schmierfink hatte schlecht gemalt,
der Hai hat’s ihm zurückgezahlt:
Denn weil er das gemein fand,
biss er ihm in die Leinwand.

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Fische, Fischgedicht, Hai, Südsee, Maler

Alfons Pillach: Mittelmeerisches (Hai)

Schlagwörter

, , , , , ,

Mittelmeerisches

© Alfons Pillach

Es schwamm einmal im Mittelmeer,
im Badekittel, hin und her,
die schöne Jungfrau Brenda.
Die schöne Brenda schwamm durchs Nass
und hatte mit den Wellen Spaß,
bis sie ein Hai entdeckte,
der sie begehrlich neckte.
Die Brenda schwamm ganz schnell ans Land,
der Haifisch zog sie am Gewand,
da stand die schöne Brenda
am Strande ohne Hemd da.

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Fische, Fischgedicht, Hai, Mittelmeer

Stefan Pölt: Urlaubsziel (Killerwal)

Schlagwörter

, , , , , , ,

Urlaubsziel

© Stefan Pölt

„Ich möchte gern ins Zillertal“,
sagt seine Frau zum Killerwal.
„Nicht immer Berge!“, sprach der Orka,
„wir schwimmen diesmal nach Mallorca!“

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Wal, Killerwal, Orca, Mallorca, Vierzeiler

Stefan Pölt: Feuchte Träume (Rochen)

Schlagwörter

, , , , , , ,

Feuchte Träume

© Stefan Pölt

Inmitten ihrer Flitterwochen
gesteht die Frau dem Zitterrochen,
in ihren wilden Phantasien
würd sie vor einem Manta knien.

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Fische, Fischgedicht, Rochen, Vierzeiler, Zitterrochen

Heidrun Gemähling: Tierische Eifersucht

Schlagwörter

, , , , , ,

Katze

Katze

Tierische Eifersucht

© Heidrun Gemähling

Kater Leo liebte den Stier,
beleckte ihn von drei bis vier
jeden Montag hinten im Stall,
nur zur Nachtzeit auf jeden Fall,
denn am Tage sah es die Kuh,
schielte zum Stier Fred immerzu,
dieser hatte von Anbeginn
mit der Kuh Liese nichts im Sinn,
hatte doch stets sein Vergnügen
wöchentlich am Rücken liegen.

Luise kränkte das so sehr,
brüllte die ganze Nacht umher,
bis die Bäuerin kam und sah,
was das Problem im Stalle war,

der Kater leckte gerade das Ohr,
als er den Halt vor Schreck verlor,
durch’s Licht der hellen Laterne,
entfloh panisch in die Ferne,
kam zum Stier auch nie mehr zurück,
der Kuh Liese ihr großes Glück.

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Katze, Katzengedicht, Stier, Kuh

Heidrun Gemähling: Katzenliebelei

Schlagwörter

, , , ,

Katze

Katze

Katzenliebelei

© Heidrun Gemähling

Schnee fällt sacht hernieder,
bedeckt Wald, Feld und Flur,
man sieht in der Frühe
der schwarzen Katze Spur.

Schleicht entlang des Feldes,
kommt so wieder zurück,
kriecht auf ihr lieb‘ Plätzchen,
leckt sich dann, macht sich schick.

Denn jeden Morgen kommt
die bunte Katz’ vorbei,
wartet auf die Schwarze
zur Katzenliebelei.

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Katze, Katzengedicht

Heidrun Gemähling: Igelrettung

Schlagwörter

, , , , , ,

Katze

Katze

Igelrettung

© Heidrun Gemähling

Es formte sich ein Igel
zu einem Stachelrund,
das sah die kleine Katze
und auch der große Hund.

Kätzchen schlich sich näher,
der Hund tat es ihm gleich,
beide sahn ihn rollen,
den Igel in den Teich.

Dieser schwamm vergnüglich
zu einem Entennest,
deutlich wurd’s Gezeter,
dem Igel blieb ein Rest
von Stacheln, die trieben
alleine hin zum Wehr,
auch der nackte Igel,
Hund und Katze hinterher,
wild durch hohe Gräser,
der Hund sprang helfend rein,
schnappte sich das Wesen,
das war nun zart und fein,
paddelte ans Ufer,
Katze miaute laut,
alle war’n sich einig,
Tierliebe doch hinhaut.

***
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Katze, Katzengedicht, Igel

Heidrun Gemähling: Katzenkummer

Schlagwörter

, , , ,

Katze

Katze

Katzenkummer

© Heidrun Gemähling

Es stand eine Katze
mit erhob’ner Tatze
unbeweglich und stumm
seit Zeiten so herum,
am Eingang des Gartens,
der Familie Martens.

Der Schmusekater Klaus
schlich abends um das Haus,
schrie zum Herzerbarmen
nach der Katze Carmen,
die nur lieblich starrte,
immer gleich verharrte,
drum er sie begehrte,
sie sich auch nie wehrte,
wenn er sie beleckte,
sich voll Liebe streckte,
doch am frühen Morgen,
war er voller Sorgen,
denn die süße Katze
hielt weiter ihre Tatze
ihm traulich entgegen,
wurde fast verlegen,

und sah nun endlich ein,
diese wird niemals mein.

*
Stichwörter:
Gedicht, Tiere, Tiergedicht, Katze, Katzengedicht,